Schützenverein Tannroda e.V. ...Online...


    Offizielle Homepage des
Schützenverein Tannroda

          anlässlich des
  15 jährigen Bestehens

          17. Juni 1990 
                  bis 
          17. Juni 2005


             600 Jahrfeier in Tannroda vom 06. - 15. Juni 2003

  12. Schützenfest des Schützenverein Tannroda
                vom 13. Juni - 15. Juni 2003

                       
Schützenjahr 2003


                  

                                              6oo Jahr Feier in Tannroda


                                      Festwoche vom 6. bis 15. Juni 2oo3  

                                             Donnerstag 12. Juni 2oo3

                                      Festzelt bestand die Wasserprobe

           Abschiedsfeier des Tannrodaer Schützenkönigs Hartmut Wagner

Seine Feuer- oder besser Wasserprobe hat das Zelt zum Schützenfest gestern schon bestanden. Zu Beginn der Abschiedsfeier des amtierenden Schützenkönigs Hartmut Wagner ging ein heftiges Gewitter über der Festwiese am Sportplatz nieder und brachte neben Sturm auch ausgiebige Niederschläge mit sich.

                             

Auch Königsgattin Anita Wagner (links) bediente am Festbuffett und gab leckere Suppe (hier an Harald Cyriax) aus.

Die Vereinsmitglieder feierten trotzdem unverdrossen und labten sich an Speis' und Trank das Hartmut Wagner gemeinsam mit seiner Frau Anita und den beiden Adjutantenpaaren Wolfgang Ihl und Uwe Hauspurg aufgeboten hatte.

Schützenkönig Hartmut Wagner füllt seinen Pokal mit Sekt.
Feuertaufe: Die Regenrinne
zwischen den beiden gekoppelten
Festzelten war von den Fluten
des heftigen Unwetters kurzzeitig überfordert.

Die Tradition wahren, überreichte auch Hartmut Wagner dem Verein einen Königspokal im Andenken an seine Amtszeit. Der wanderte - mit Sekt gefüllt, gleich durch die Bankreihen und wurde von Schützenmännern und -Frauen geleert.

Damit den Tannrodaern nicht schon vor dem großen Fest die Getränke ausgehen, spendete Mike Mohring eine Fass Bier aus Apolda. Begleitet wurde der MdL von Christina Brändel, dem frisch gebackenen Vorsitzenden der kommunalpolitischen Vereinigung (kpV) der CDU Weimarer Land und CDU-Kreisgeschäftsführer Volker Heerdegen.

Die traditionelle Abschiedsfeier
des Tannrodaer Schützenkönigs
war gut besucht.
Harald Cyriax lässt sich die kaiserlichen Soleier schmecken.

Doch damit war der Spenden noch nicht genug. Andreas Werner, der 1. Kaiser der Tannrodaer Schützen, wartete noch mit "Kaiser-Eiern" auf. Hinter dem pompösen Namen versteckten sich Sol-Eier, die auch sogleich begeistert unter den Feiernden verteilt wurden. (2003-06-13 | br)

              Schützenverein Tannroda
     feiert 12. Schützenfest
vom 13. Juni - 15. Juni 2oo3




21:oo Uhr Fackelumzug mit dem Mellinger Spielmannzug,
anschließend Lagerfeuer
hinter dem Schwanenteich

21:oo Uhr Eröffnung des
Schützenfestes und Jugendtanz
mit "
Rocktigers" aus Neuhaus




 o9:oo Uhr Königschießen auf dem Vogel-Schießstand am  Schwanenteich/Festplatz anschl. Jugendkönigschießen

1o:oo Uhr Jahrmarkt
auf der Festwiese


14:oo Uhr Kaffee und
Kuchen im Festzelt
bei Volksmusik


14:oo Uhr Gästekönig-
schießen auf der
Festwiese


14:oo - 16:oo Uhr Drachenflugschau
Das Drachen-Team-
Sandmann aus
Bad Berka/Weimar
zeigt eine bunte
Vielfalt von
Flugdrachen aller
Typen, Größen und
Formen


19:oo Uhr Abholen
des Schützenkönigs


20:oo Uhr Krönungsball
mit der Gruppe
"
Aischzeit"

 22:3o Uhr Großes Höhenfeuerwerk Festplatz am Schwanenteich




 1o:oo Uhr Musikalischer Frühschoppen


13:45 Uhr Stellen zum
Festumzug
in der Harthstraße


14:3o Uhr Großer historischer
Festumzug anlässlich der
Festwoche "6oo Jahre Stadt Tannroda"

16:oo Uhr Großes Abschlusskonzert
mit dem Jugendblas-
und
Schauorchester
Weimar
unter
Leitung von Hansi Gärtner



 18:oo Uhr Ende der Festwoche und Ausklang des 12. Schützenfestes


                            An allen Tagen Jahrmarkt und Kinderbelustigung. 

                                      Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

                                        Wir freuen uns auf Ihren Besuch

                                                                            Schützenverein Tannroda e.V.


                                              Freitag 13. Juni 2oo3

                                     Heiße Mucke am kühlen Teich

                  Rock Tigers spielten zum 12. Schützenfest in Tannroda

Einen solchen Fackelzug hatte Tannroda seit Jahren nicht gesehen. Nicht etwa, dass besonders auffällige Lampions oder Feuerhölzer zu sehen waren, vielmehr überraschte die massive Teilnahme am traditionellen Event.

                      
  Jugendtanz mit "Rock Tigers" im Festzelt

Gut und gerne 15o Kinder und Eltern liefen, mit Fackeln und Laternen bewaffnet durch den Ort, der in dieser Woche seinen 6oo. Jahrestag feiert.

Allen voran schritten Feuerwehr und der Mellinger Spielmannszug, die wie immer für die passende musikalische Umrahmung der illuminaten Schau sorgten, bei der anschließend neben dem Schwanenteich das Lagerfeuer entzündet wurde.

Der Mellinger Spielmannszug führte den Fackelzug an,
an dem in diesem Jahr etwa 15o Menschen teilnahmen.
Zwischen Schwanenteich und ehemaligem Waldbad
prasselte wie in jedem Jahr anschließend das Lagerfeuer.

Zu dieser Zeit, um 21:3o Uhr, war es noch still im Festzelt. Die "Rocktigers" hatten seit dem Nachmittag ihr tonnenschweres Equipment aufgebaut und auf ihren ersten Auftritt in Tannroda vorbereitet.

Das Festzelt war gut gefüllt und
die "Rock Tigers" heizten dem Publikum mächtig ein.
           Der obligatorische "vorher"         und "hinterher"  Vergleich.
o3:4o Uhr morgens - Der "Kehraus" im Zelt beginnt, die Thekenbesatzungen haben mehr als acht Stunden Arbeit hinter sich..

Eine Stunde später haute die Band dann auch endlich in die Saiten und das überwiegend jugendliche Publikum bekam mit Songs von Limp Bizkit, Metallica, Linkin Park, In Extremo, Hammerfall etc. eine Mischung aus aktuellen Charts und klassischen Rocksongs auf die Ohren.

Ein echtes (und positives) Novum: Das Spektakel ging
in diesem Jahr ganz ohne Handgemenge aus und das
körperliche Kräftemessen zwischen den Zuschauern
beschränkte sich auf den Bereich der Tanzfläche, die
bis nach o3:oo Uhr morgens auch immer gut gefüllt war.

Eine halbe Stunde später begann der Kehraus im Festzelt und die Theken wurden langsam aber sicher geschlossen, was - wie in jedem Jahr - bei einigen ganz Unentwegten für Verstimmung sorgte.

Aber für die Thekenbesatzungen stand nach einer sehr kurzen Nachtruhe um o9:oo Uhr schon das nächste Event an: Das Königschießen des Schützenvereins, bei dem bis zum Mittag der neue Schützenkönig ermittelt werden soll. Anschließend findet auf9 dem Sportplatz eine Drachenflugschau statt und um 2o:oo Uhr steigt der Krönungsball im Festzelt.                                                                                                  2oo3-o6-14 | br

Text und Bilder: Marc Brehme /


                      

                                                         Seite 2